Passwort: Regina.Zuckerschnaeuzchen@gmx.de
Besucher gesamt
Besucher heute Besucher gestern

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Bilder von zauberhaft
   Ulrike
   zauberhaft lebt
   töchterchen
   zauberhaft
   500beine
   Andreas



http://myblog.de/zuckerschnaeuzch

Gratis bloggen bei
myblog.de





ein Spiel



Das t?chterchen steht vor mir.
Sie schaut in die Ecke des Raumes.
Ihr Blick ist gesenkt.
Sie muss sich sch?men
Sie hat wenig an.

Ein kurzer Rock
Eine Bluse

Ich bin ihre Herrin

Gerade k?sste ich sie.
Doch nun wird sie das Instrument in meiner Hand sp?ren
Robert befahl mir das
Er sitzt hinter mir

Ich werde es tun
Und dann werde ich sie wieder k?ssen

Und dann wird Rome, die gleich kommt, das t?chterchen k?ssen.
Danach wird das t?chterchen zu Robert gehen

Regina
1.10.05 15:58


Werbung


Tochter



das t?chterchen steht hinter mir
sie hat das Instrument in ihrer Hand
ich bin wieder in ihrer Gewalt

drueck dich an mich. so fest wie du kannst. kuess
mich mein liebling. so viel wie du kannst. drueck
dich an mich. gib mir so viel wie du kannst.
liebe mich mein liebling. als waer's das letzte mal.

ich habe etwas Angst
doch ich werde es tapfer ertragen
ich habe es verdient

drueck dich an mich. so fest wie du kannst. kuess
mich mein liebling. so viel wie du kannst. drueck
dich an mich. gib mir so viel wie du kannst.
liebe mich mein liebling. als waer's das letzte mal.

Sie bewegt sich auf mich zu
ich rieche sie
danach wird sie mich
k?ssen

ich schaue nach oben.
ich h?re die Musik.

drueck dich an mich. so fest wie du kannst. kuess
mich mein liebling. so viel wie du kannst. drueck
dich an mich. gib mir so viel wie du kannst.
liebe mich mein liebling. als waer's das letzte mal.

Regina
7.10.05 20:59


Kuss



ich knie auf dem Boden
den blick gesenkt

ich denke:
?sei still. schliesse deine augen.
bitte denk an nichts.
glaube mir
alles ist gut. alles ist gut.?

sie, t?chterchen geht um mich herum
wie ein raubtier,
betrachtet mich
von allen seiten
wie eine beute

ich denke:
?sei still. schliesse deine augen.
bitte denk an nichts.
glaube mir
alles ist gut. alles ist gut.?

sie bleibt vor mir stehen
ich sehe ihre f??e
keine Stiefel
sie tr?gt nylons
sie zieht sie aus
l?sst sie vor mir fallen

ich denke:
?sei still. schliesse deine augen.
bitte denk an nichts.
glaube mir
alles ist gut. alles ist gut.?

sie sagt: ?k?sse sie?
ich tue es
erst den linken,
dann den rechten fu?
sie sagt: ?stehe auf?
ich tue es

ich denke:
?sei still. schliesse deine augen.
bitte denk an nichts.
glaube mir
alles ist gut. alles ist gut.?

sie tritt hinter mich
ich sp?re
ihren blick
auf meinen
po
sie betrachtet ihr
werk

sie sagt: ?ziehe dich an?
ich gehe in die ecke des zimmers
dort liegen sie v?llig durcheinander
meine
kleider

ich denke:
?sei still. schliesse deine augen.
bitte denk an nichts.
glaube mir
alles ist gut. alles ist gut.?

gleich wird sie mich k?ssen

regina

9.10.05 18:24





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung